Ihr Spezialist für dauerhafte Haarentfernung in Koblenz 0261 / 29636166

Waxing für die sorgfältige Enthaarung am Körper

Beim Waxing handelt es sich um eine manuelle Haarentfernungsmethode, die je nach individuellem Haarwuchs für ein bis zwei Wochen haarfreie Haut sorgt. Man unterscheidet zwischen der Enthaarung mit Kaltwachs und Warmwachs, wobei die Kaltwachsmethode als besonders anstrengend und schmerzhaft gilt. Professionelle Waxing-Studios verwenden in der Regel die Warmwachsmethode, welche das Epilieren der Haut mittels Wachs als vergleichsweise schmerzarme Behandlung anbieten.

Haarentfernungsmethode für seidig glatte Haut

waxing01Beim Waxing wird das Haar mit der Wurzel gründlich entfernt. Die Enthaarungsmethode ist grundlegend für alle Körperpartien geeignet, wird jedoch aufgrund der manuellen Entfernung des Haares beim ruckartigen Auszupfen als unangenehm bis schmerzhaft empfunden. Das Wachs wird bei der Warmwachsmethode zunächst erwärmt, um es zu verflüssigen. Dann wird das Wachs auf die zu enthaarende Haut aufgetragen, wo es mit den Haaren verklebt. Ein gut haftfähiges Trägermaterial (Baumwolle oder Zellstoffstreifen) wird anschließend ebenfalls auf das Wachs aufgedrückt und dann ruckartig gegen die Wuchsrichtung des Haares entfernt. Die Haare bleiben somit mit dem Wachs am Trägermaterial haften.

Bei der Kaltwachs-Behandlung wird das Wachs direkt auf dem Trägermaterial geliefert, ebenfalls kurz an die Haut angedrückt, um die Haare zu erfassen und anschließend in gleicher Weise von der Haut abgezogen. Dieser Prozess gilt als schmerzhafter als die Warmwachsbehandlung und ist vorrangig in Verkaufsprodukten für die Heimanwendung bei kleinen Hautpartien gebräuchlich. Beim Waxing ist ebenso wie beim Sugaring oder der Verwendung eines Epilators eine gute Pflege der Haut in der nachfolgenden Phase des neuen Haarwuchses wichtig, um ein Einwachsen der nachfolgenden Haare zu vermeiden.

Vorteile und Nachteile beim Waxing

Zu den Vorzügen von Waxing (Warmwachs) zählen:

  • gründliche Entfernung der Haare mit der Haarwurzel
  • haarfreie Haut für ca. 1 bis 2 Wochen (je nach Körperpartie und Haarstruktur)
  • auch feines und dünnes Haare wird zuverlässig entfernt
  • Behandlung zu Hause und in professionellen Kosmetikinstituten möglich
  • bei regelmäßigem Behandlung wachsen die Haare dünner und weniger nach

Zu den Nachteilen von Waxing (Warmwachs) gehören

  • regelmäßige Wiederholung der Behandlung nötig
  • unangenehme bis schmerzhafte Behandlung (je nach Körperpartie und Haarstruktur)
  • gute Pflege nach der Behandlung und in der Nachwuchsphase sinnvoll, um einwachsende Haare zu vermeiden

Zurück zur Übersichtsseite