Ihr Spezialist für dauerhafte Haarentfernung in Koblenz 0261 / 29636166

Dauerhafte Haarentfernung für Transgender

Für als Männer geborene Transgender ist im Rahmen der Behandlung hin zu ihrem eigentlichen Geschlecht die Haarentfernung ein wichtiger Aspekt. Während die Verwandlung zum Mann durch die Gabe von Medikamenten mit männlichen Hormonen den gendertypischen Haarwuchs natürlich entstehen lässt, ist die dauerhafte Entfernung der Haare im umgekehrten Fall nur durch umfassende Behandlungen der Haut zu erzielen. Klassisch wird bei solchen Behandlungen die Laser- oder Lichtbehandlung bei einem Arzt empfohlen und die daraus resultierenden Kosten von der Krankenkasse übernommen. Doch nicht für jeden Fall ist die Laserbehandlung der richtige Weg. Die Elektroepilation oder Nadelepilation gilt als zuverlässigere Methode, die auch bei schwierigen Fällen optimale Erfolge bieten kann. Leider bieten nicht alle Ärzte diese Behandlung an. Dann kann ein spezialisiertes Haarentfernungsinstitut mit dem Angebot der Nadelepilation eine gute Alternative bieten.

Von der Wurzel bis zur Haarspitze

Um sich als Frau gepflegt und wohl zu fühlen, ist das Hautgefühl ein wichtiger Faktor. Die typische Körperbehaarung eines zuvor noch männlichen Körpers stellt dabei vor verschiedene Herausforderungen, denen mit einer optimierten Haarentfernungsmethode entgegengewirkt werden kann. Fehlt die professionelle Haarentfernung, werden beispielsweise im Gesicht nicht nur die Haare an sich als störend empfunden. Auch der unvermeidbare Bartschatten, der sich mitunter bereits wenige Stunden nach der gründlichen Rasur wieder einstellt.

Der Haarwuchs, der untypisch zum anvisierten Geschlecht, noch vorhanden ist, gilt als starke Belastung für die Psyche. Dieser Umstand verstärkt den mentalen Druck, der durch den „falschen“ Körper ohnehin meist sehr ausgeprägt ist. Die professionelle und dauerhafte Haarentfernung ist somit mehr als ein kosmetischer Aspekt. Es ist für Betroffene eine Befreiung von äußerlich sichtbaren Störfaktoren, deren Entfernung ein großer Schritt hin zu mehr Lebensqualität und Lebensfreude darstellt.

Die Krankenkasse als Partner für Ihr Behandlungsziel

Da im Fall einer Transgender-Behandlung der Haarentfernung eine medizinische Notwendigkeit zuerkannt wird, kann die Krankenkasse zu einem wertvollen Partner werden, um die Kosten für die Behandlung zu decken. Schwierig ist hierbei vor allem der Aspekt, den richtigen Behandler zu finden. Lange Zeit bestanden die Krankenkasse ausschließlich darauf, dass die Behandlungskosten nur übernommen werden, wenn ein niedergelassener Arzt die Behandlung übernimmt. Diese arbeiten heute jedoch zumeist nur noch mit Licht- und Lasergeräten, welche bei den besonderen Ansprüchen für die Transgenderbehandlung nicht immer ausreicht.

Gründe für die unzureichende Behandlung können beispielsweise in der Haar- und Hautstruktur liegen, sodass das Behandlungsergebnis bei der körperlichen Verwandlung in eine Frau nicht zufrieden stellt. Beachten Sie, dass die Laserbehandlung in vielen Fällen abhängig von Haar- und Hauttyp keine vollständige und dauerhafte Haarfreiheit gewährleisten kann. Somit kann die Laserbehandlung meist nur als Übergangslösung dienen. Kosten für spätere Nachbehandlungen durch den Einsatz von Lasergeräten für die dauerhafte Haarentfernung, werden in den meisten Fällen nicht mehr durch die Krankenkasse übernommen und müssen eigenständig getragen werden.

Effektiver ist die Behandlung mittels Nadelepilation, welche auch bei hellen und feinen Haaren zu optimalen Ergebnissen führt, ohne die Hautgesundheit zu schädigen.

Die Wahl eines kompetenten Institutes für dauerhafte Haarentfernung mit moderner Technik in der Nadelepilation kann somit die geeignete Lösung sein, die mehr Zufriedenheit bringt als die Laserbehandlung. Sprechen Sie dazu mit Ihrer Krankenkasse, um durch die Darlegung aktueller und umfassender Fakten eine für alle Seiten optimale Lösung zu finden. Ohne den Bedarf an Nachbehandlungen und für ein gelungenes Maß an Hautgesundheit und Ihr Wohlbefinden.

Bei eden medical setzen wir ausschließlich hochwertige und moderne Technik ein, die als zertifizierte FDA – Geräte beste Ergebnisse erzielen. Die Nadelepilation sorgt selbst bei feinen und hellen Haaren für ein optimales Ergebnis, mit dem Sie sich rundum wohlfühlen können.

Nadelepilation statt Laser-Behandlungen

Immer mehr Krankenkassen übernehmen die Kosten für die dauerhafte Haarentfernung nicht nur bei der Behandlung beim Arzt. Da immer weniger Ärzte die Nadelepilation anbieten und deren moderne Laserbehandlung nicht für jeden Klienten die richtige Methode darstellen, kann ein professionelles Institut für permanente Haarentfernung mittels Nadelepilation eine effiziente Lösung sein, die weiterführende Kosten und Nachbehandlungen erspart.